Die Dunkle Biene

Wir sind seit letztem Jahr Mitglied im Bundesverband der Dunklen Biene und betreiben seit 2021 die aktive Zucht zum Erhalt der vom Aussterben bedrohten einheimischen Dunklen Biene. Wenn Sie Interesse an Königinnen der Dunklen Biene haben, schreiben Sie mir gerne eine Nachricht.

Unsere einst heimische Biene „Apis Mellifera Mellifera“ Die wilde Dunkle Honigbiene wurde in Deutschland bis spätestens 1700 durch ständige Entnahme des Honigs und der Völker ausgerottet. Auch für die Völker in Imkerhand kam es ab ungefähr 1850 zu drastischen Veränderungen. So wurden Bienenunterarten wie Carnica, Ligustica und weitere aus anderen Ländern eingeführt. Infolgedessen kam es zu einer massiven Hybridisierung der einheimischen Bienenpopulation, weshalb Prof. Dr. Zander 1909 die organisierte Zucht der Dunklen Biene aufnahm. Diese wurde bis etwa 1960 in Deutschland fortgeführt. Schließlich führte die ertragsorientierte Ausrichtung der Imkerei in der Nachkriegszeit zur Abwendung von unserer einheimischen Biene, hin zur damals geringfügig leistungsfähigeren Carnica. Die Dunkle Biene in Imkerhand wurde schließlich wegen ein paar Kilo Honig in Deutschland vollkommen ausgelöscht.

Mithilfe von Königinnen aus Restbeständen in anderen Ländern, konnte die Zucht in Deutschland wieder fortgeführt werden. Die heutigen Betriebsweisen machen es auch mit der Dunklen Biene möglich, konkurrenzfähige Erträge zu erwirtschaften.